BRAINLOG


 

Brainlog ist ein körperzentrierter Ansatz, der von Ulrike und Andreas Zimmermann unter Berücksichtigung der neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung entwickelt wurde. Die Methode führt Elemente aus Positiver Psychologie, Bipolare Prinzipien, Ressourcenarbeit, EMDR, EMI, Brainspotting, NLP, Verhaltenstherapie und Humanistische Ansätze zusammen.

 

Brainlog ist ein neurobiologisches, effizientes und schnell wirksames Instrument, das in der Therapie als auch im Coaching unterstützend eingesetzt werden kann. Einmal geht es um das Verringern und Beseitigen von Belastungen, andererseits um das Etablieren spezifisch abrufbarer Ressourcen (Stärken stärken).

 

Dies geschieht unterstützt durch bilaterale Stimulation über auditive, taktile oder Lichtreize bei gleichzeitiger Fokussierung auf das Thema.

 

Im Brainlog nutzen wir das emotionale Raumgedächtnis, das uns den Zugang zu den Hirnarealen ermöglicht, die dem zu verarbeitenden Thema zugeordnet sind.


Wirkungsweise

 

 

 

 

Durch eine angeleitete Verknüpfung des belasteten neuronalen Netzes (links) mit einem ressourcenstarken neuronalen Netz (rechts) verbinden sich die beiden Netzwerke derart intensiv und nachhaltig, dass nach erfolgreicher Therapie das Belastungsnetzwerk nicht mehr ohne das Ressourcennetzwerk aktiviert werden kann. Die Folge sind neue Gedanken, Bewertungen, Emotionen und letztendlich Verhaltensweisen in Bezug auf die belastende Erfahrung!